Donnerstag, 21. Oktober 2021
Dienstag, 12. Oktober 2021

DKC-Sechs erwischte einen gebrauchten Tag

Dommitzschs Stefan Holike (r.) begann gut, verlor dann aber den Spielfaden und unterlag seinem Gegenspieler mit 1:3.

Dommitzsch. In der aktuellen Spielrunde der 1. Verbandsliga hatten die Kegelsportler des Dommitzscher KC 77 Heimrecht. Und das wollten sie in einen Sieg ummünzen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Zum dritten Heimspiel empfingen die Dommitzscher den KSV Freital. Trotz einer Leistungssteigerung zur Vorwoche hatte man am Ende gegen die individuelle Klasse des Gegners keine Chance. 

Alexander Rudolf und David Schade eröffneten für die Dommitzscher das Spiel. Für beide lief es auf den beiden ersten Bahnen nicht gut, sodass das DKC-Duo zur Hälfte deutlich im Rückstand lag. A. Rudolf konnte dann zwar seine nächsten beiden Bahnen gewinnen, verlor aber in der Summe sein Spiel – 2:2 (496:518) Bei D. Schade kam auf der dritten Bahn noch Hoffnung auf. Aber auch die letzte Bahn verlor er dann leider knapp und damit auch den Mannschaftspunkt (M) – 1:3 (536:572). Es war ein missglückter Start mit 58 Kegel Rückstand. 

Im Mittelpaar gingen diesmal Thorsten Spinn und Jens Günther für den DKC gegen F. Fresnedo und F. Röber auf die Bahn. Th. Spinn begann sehr gut und gewann die ersten beiden Bahnen. Doch sein Gegenspieler konnte im zweiten Abschnitt sehr stark gegenhalten und damit das Spiel zu seinen Gunsten drehen – 2:2 (513:544). J. Günther konnte die erste Bahn klar für sich entscheiden. Danach wechselten die Bahngewinne hin und her, wobei sich der Dommitzscher am Ende durchsetzte 2:2 (519:496). Eine Vorentscheidung für Freital war dadurch noch nicht gefallen. Der DKC lag mit 1:3 MP und 66 Kegel zurück. 

Im Schlusspaar des Gastgebers waren Stefan Holike und Wolfgang Rudolf gegen M. Jelinek und S. Keil an der Reihe. Zum Gewinn mussten beide MP sowie die Gesamtkegel geholt werden. St. Holike sorgte mit dem Gewinn der ersten Bahn wieder für Hoffnung. Sein Gegenspieler stellte sich aber immer besser auf die Bahn ein und gab gekonnt keine Bahn mehr ab – 1:3 (536:557). W. Rudolf lieferte ein spannendes Spiel, wobei sich der Routinier knapp durchsetzen konnte – 2,5:1,5 (517:506). Mit einem Gesamtergebnis von 3117:3193 Kegel verloren die Dommitzscher zu Hause. In Summe waren die erzielten Ergebnisse zu durchschnittlich, um gegen diese Gäste was Zählbares zu holen. Am Samstag geht es in Mehltheuer für die Dommitzscher  schon weiter im Spielplan. 

Jens Günther

 

Ergebnisse:  ?Döbelner SC – TSV 90 Zwickau II  6:2; SG GW Mehltheuer – KSV BG Taucha 3:5; TSV Freiberg – MSV Bautzen 04  6:2

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

KegelsportDommitzscher KC 77


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga